Leistungen

Wir planen, installieren und warten Heizungen, Sanitäranlagen und komplette Bäder. Wir beraten Sie gern und berücksichtigen bei der Umsetzung Ihre individuellen Wünsche. Dieses Komplettpaket bieten wir für gewerbliche und private Kunden. 

Unsere langjährigen Erfahrungen im Um- und Ausbau werden seit Jahren auch von Landwirtschaftlichen Unternehmen geschätzt.


  • Heiztechnik

    • Heizen mit Öl

      Verbessern Sie die Effizienz Ihrer Ölheizung durch den Einsatz von moderner Brennwerttechnik. Sie sparen bis zu 30% Energie im Vergleich zu konventionellen Ölheizungen. Der Einsatz von schwefelarmen oder auch von Bioheizöl ist möglich.

      Schwefelarmes Heizöl verbrennt sauber und nahezu ohne Rückstände und Verluste. Der Kessel bleibt sauberer und der Wartungsaufwand verringert sich.

    • Heizen mit Gas

      Erdgas ist ein fossiler, natürlicher Energieträger und verbrennt umweltschonend und sauber. Es wird kein Vorratslager benötigt, da das Gas per Leitung direkt ins Haus geliefert wird. Das macht eine Gasheizung sehr platzsparend. Den Gaskessel bringen Sie problemlos im Keller, im Dachgeschoss oder auch in der Küche unter. Mit einen modernen Brennwertkessel können Sie gegenüber anderer Heiztechnik bis zu 30 % Energie sparen. Bei Nutzung von Biogas können Sie auch den Verbrauch natürlicher Ressourcen senken.

    • Heizen mit Pellets

      Eine Pelletheizung überzeugt auf mehreren Gebieten: Sie verbrennt fast CO2-neutral Holzpellets, einen heimischen und nachwachsenden Rohstoff. Das Heizen mit Holz lohnt sich aber auch finanziell, denn die Brennstoffkosten für Pellets stiegen in den letzten Jahren deutlich geringer als beispielsweise Gas und vor allem Öl. Auch die Brennstoffpreise sind im direkten Vergleich sehr niedrig. Man kann davon ausgehen, dass eine Pelletheizung eine sinnvolle Investition darstellt. Die Anschaffungskosten sind zwar höher als bei einer Gasheizung, doch diesen Nachteil spielt die Pelletheizung durch sehr niedrige Verbrauchskosten zuverlässig wieder ein. Fördergelder, zum Beispiel durch das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) können die Anschaffungskosten senken.

    • Heizen mit Holz

      Holzfeuerungstechnik ist eine natürliche Alternative zum Heizen mit Öl oder Gas. Der verantwortungsvolle Umgang mit der Umwelt ist nur ein Argument von vielen für diesen nachwachsenden Rohstoff. Holz ist in den vielen Ländern ein heimischer Brennstoff mit einer hohen Energieeffizienz. Er macht unabhängig und bietet Versorgungssicherheit von fossilen Brennstoffen. Der Betrieb eines Holzkessels ist ein ein aktiver Beitrag zum nachhaltigen Schutz des Klimas. Die Energieerzeugung mit Holz ist CO2-neutral. Das liegt daran, dass nur so viel Kohlendioxid in die Umwelt abgegeben wird, wie das Holz während seines Wachstums auch aufgenommen hat.

    • Wärmepumpen

      In immer mehr Gebäuden dienen Wärmepumpen ganzjährig als Heizung und zur Warmwasserbereiter. Die umweltfreundlichen Heizanlagen arbeiten mit konkurrenzlos günstigen Betriebskosten, da sie einen Großteil der benötigten Energie der Umwelt entziehen und als Antriebsenergie kein Öl- und Gas erforderlich ist. Wärmepupen gibt es in den verschiedensten Ausführungen, als Luft/Wasser-Wärmepumpen, Erdreich-Wärmepumpen und Grundwasser-Wärmepumpen zur Heizung und Warmwasserbereitung. Es gibt auch Wärmepumpen, die im Sommer zusätzlich zum Kühlen eingesetzt werden können.

    • Thermische Solaranlagen

      Das Nachrüsten einer thermischen Solaranlage ist in fast jedem Haushalt möglich, wobei das Alter des Hauses keine Rolle spielt. Bei einem direkten Einbau der thermischen Solaranlage in einen Neubau muss der Wasserspeicher nicht ausgetauscht werden. Dadurch sparen Sie Energie. Zudem kann die Solarleitung bei einem Neubau kostengünstiger installiert werden. Circa 80 Prozent der Energie im Haushalt werden in Form von Wärme und Warmwasser verbraucht.
      Durch eine thermische Solaranlage sparen Sie Energiekosten und werden unabhängiger von der Preispolitik der Öl- und Gasindustrie. Eine thermische Solaranlage kann im jährlichen Durchschnitt 10-30% ihrer Heizkosten oder ungefähr 60% ihrer Kosten für die Warmwasserbereitung übernehmen, je nachdem, welches System Sie bevorzugen.
      Dadurch rechnet sich Solarwärme durch eine thermische Solaranlage bei den absehbaren Energiepreissteigerungen langfristig für jeden Haushalt.

    • Heizflächen

      Über sie wird die Heizungswärme im Raum verteilt. Die richtige Auswahl des Heizkörpers, sein  Standort und die Ausführung der Installation haben einen großen Einfluss auf die Effektivität der Wämerabgabe in den Raum. Heizkörper haben aufgrund ihrer Größe auch eine ästetische Komponente, die zu berücksichtigen ist. Ihnen werden auch Zusatzaufgaben übertragen, z.B. im Bad als Handtuchtrockner und -halter.

      Für die Umsetzung all dessen gibt es verschiedene Heizflächen und Heizflächensysteme wie:
       

      • Wärmeabgabe mit Strahlung und Konvektion (Konvektoren)
      • Gliederheizkörper, Radiatoren
      • Handtuchheizkörper, Rohrheizkörper, Badheizkörper
      • Plattenheizkörper, Flachheizkörper, Kompaktheizkörper
      • Elektroheizungen
      • Fußbodenheizung
      • Fußboden-Direktheizung
      • Fußbodenkühlung
      • Fußleistenheizung
      • Wandheizung
      • Deckenheizung



  • Sanitär

    Das Bad ist heute mehr als nur der Ort der schnellen Körperreinigung. Zweckmäßige und formschöne Designs aus haut- und reinigungsfreundlichen Materialien machen das Bad zu einer kleinen Wohlfühloase im Haus. Lassen Sie sich inspirieren.
    Wir beraten Sie gern zu allen fachlichen Themen. Bei unserem Partner Heinz Braun in Neuhardenberg können Sie sich viele Badideen in der Musterausstellung ansehen und sich selbst Anregungen holen. Gemeinsam mit unseren Handwerkspartnern gestalten wir Ihr Wunschbad komplett.